Pallantius

Description:

Halbelf

Bio:

Pallantius ist ein Paladin aller guten Götter und Mitglied der Vierzehn

Aufgaben

Pallantius ist der oberste Paladin im Reich, seine Autorität wird von jedem Paladin der guten Götter akzeptiert und respektiert. Er hat die Oberaufsicht über alle Paladine im Reich sowie dem durchsetzen von rossmanischer Rechtssprechung sollte sich ein Kanton und oder Stadtstaat weigern die offiziellen Gesetze anzuerkennen.
Das Augenmerk liegt hierbei besonders bei der Einhaltung des Verbotes zum Sklavenhandel, der immer wieder mal in den verschiedensten Winkeln des Reiches aufzukommen scheint.

Herkunft

Pallantius, so überbringen es die Barden und Geschichtsschreiber dieser Zeit gleichermaßen, war schon als Knabe rechtschaffend und ein Verfechter allen Guten auf dieser Welt. Ohne einen bestimmten Gott erwählt zu haben, verkörperte der junge Halbelf schon im heranwachsenden Alter mehr als beispielhaft alle Tugenden eines Paladins. So geschah es, dass jeder der Götter Pallantius zu ihrem Streiter der Gerechtigkeit erwählen wollten und ein Streit brach unter den Göttern aus. Wieder war es der junge Pallantius der sich durch große Weißheit dazu entschloss unter diesen Umständen einfach allen der gerechten Götter zu Dienen, seien Sie nun rechtschaffend oder nicht. Die Götter waren besänftigt und so geschah es dass dieser Paladin nicht unter dem Schutz eines einzigen Gottes steht, sondern unter dem vieler wohlgesonnener Götter. Dies ist in der Geschichte des Reiches und den Zeitepochen davor einmalig und dennoch strebt der nun 103 jährige Halbelf die Suche nach seinem Nachfolger an. So soll zukünftig mit Zustimmung des Kaisers aus dem einstigen Namen Pallantius ein Titel werden, welchen dann der zukünftig oberste Paladin des Reiches inne hat.

Pallantius

Das Rossmanische Reich Brotos